Mediation bei Sorgerecht (am Bsp. von Bettina, Dieter und Linda)

Mediation Besuchsrecht SorgerechtAusgangslage von Bettina, Dieter und Linda (Bitte lesen Sie zuerst Trennung / Scheidung)
Zur bisherigen Ausgangslage kommt hinzu, dass Linda 13-jährig ist und in der Schule in letzter Zeit einen starken Leistungsabfall beklagen muss. Linda leidet unter der bevorstehenden Scheidung. Je nachdem wie es ihr gefällt lebt Linda mehr beim Vater oder bei der Mutter. Linda ist sich bewusst, dass sie ihre Eltern gegeneinander ausspielen kann. Linda wäre es am liebsten, ihre Eltern würden nicht scheiden. Sie weiss aber auch, dass dies nicht möglich ist und wünscht sich daher wieder klare Verhältnisse. Nachdem Bettina und Dieter in der Mediation ihre Sicht dem Mediator erläutern konnten und die ersten Spannungen abgebaut wurden, haben sich die beiden entschlossen, zuerst Themen zu definieren, über welche sie sprechen wollten. 
 
Dabei sind die folgenden Themen in der Mediation entstanden:
1. Wo soll Linda nach der Scheidung leben?
2. Wie können beide Elternteile ihrer Rolle gerecht werden?
3. Wie kann die berufliche Zukunft für Linda sicher gestellt werden?
4. Wie wird der Unterhalt in der Mediation für Linda geregelt?
5. Wer soll für Linda die Verantwortung tragen?
 
So hätte vermutlich ein Gericht entschieden:
1. Dieter müsste 18 % seines Einkommens an Bettina zum Unterhalt für Linda bezahlen
2. Bettina würde das Sorgerecht von Linda erhalten
3. Bettina hätte das Recht im Haus zu bleiben, auch wenn dies Dieter gehören würde
4. Dieter würde Linda jedes zweite Wochenende und 2 Wochen in den Ferien sehen
 
Was haben Bettina und Dieter in der Mediation vereinbart: 
Bettina hat für sich erkannt, dass Sie mit dem Aufbau des neuen Ladens sehr viel Energie aufwenden muss. Sie wird vermutlich min. 90 % arbeiten müssen, damit der Laden ein Erfolg wird. Dieter schätzt sehr, dass Linda ab und zu bei ihm wohnte und er möchte dies auch weiter so halten. Da seine Wohnung nicht weit von der Schule entfernt ist, ist der Schulweg kein Problem.
 
1.  Linda wird nach der Scheidung jeweils eine Woche bei Dieter und eine Woche bei Bettina wohnen. Die Woche dauert jeweils von Mittwoch zu Mittwoch.
2.  In der Mediation wird ein detaillierter Betreuungsplan festgelegt, in diesem ist jeweils die Fremdbetreuung über den Mittag, Lernnachmittage und Randstundenbetreuung durch Verwandte und Nachbarn geregelt.
3.  Die Eltern achten darauf, dass sie bis zur Volljährigkeit von Linda nicht gemeinsam Ferien nehmen und können somit Linda in den Ferien zu sich nehmen.
4.  Da Linda von beiden Eltern zu gleichen Teilen betreut wird, werden keine Unterhaltszahlungen gemacht.
5. Aufgrund der geteilten Wohnsituation waren sich die Eltern einig, dass sie auch die Verantwortung und somit das Sorgerecht teilen wollen.
6. Die Eltern einigen sich darauf, dass Linda die 8. Klasse wiederholen soll. Mit der neuen Situation sind klare Strukturen und geplante Lernnachmittage vorgesehen. Linda ist froh darüber, denn so hat sie etwas mehr Zeit sich auf das Berufsleben vorzubereiten. 
 

Der Mediator arbeitet bei Sorgerecht Trennung / Scheidung, Erbe, Nachbarschaft, und bei Unternehmungen.
Mediation BP in Bern, Solothurn, Biel, Thun, Interlaken, Burgdorf, Freiburg, Olten und Langnau.
 

Mediation bp, Erlachstrasse 14, 3012 Bern, Tel. 031 311 77 70, Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Zentrum Partnerschaft / Paarberatung / Familienberatung / Single Coaching / Personalberatung / Lebensberatung